Seiten

Montag, 13. August 2007

Eine Lanze für Opera

Heute möchte ich an dieser Stelle eine Lanze für den Browser Opera brechen. Vor knapp zwei Wochen hatte ich Lust mal einen Browser auszuprobieren. Dazu sei erwähnt, dass ich was das Surfen im Internet angeht ausgesprochen rückständig war. Ich nutzte immer noch den Internet Explorer 6, weil er nach der Windows Installation gleich zur Verfügung steht. Ich konnte Seiten aufrufen und das reichte mir. Opera belehrte mich allerdings innerhalb von Sekunden eines besseren. Das sogenannte Tabbed Browsing ist natürlich keine Neuheit mehr. Auch Firefox und der Internet Explorer 7 haben Tabbed Browsing, aber wer hat’s Erfunden? Nein nicht die Schweizer, die Norweger von Opera. Der große Vorteile des Tabbed Browsing ist klar das man nur einmal den Browser öffnet und die einzelnen Fenster bequem Verwalten kann.



Am meisten begeistert mich aber, dass nach der Installation gleich alle möglichen Komfort Funktionen im Browser inbegriffen sind. Ein E-Mail Client zur Verwaltung mehrerer Konten, ein Adressbuch, ein Download Manager integrierbare Suchmaschinen, eine Schnellwahl Ansicht beim öffnen eines neuen Tab, das Speichern der letzten Sitzung und noch einiges mehr. Ich will jetzt gar nicht alle möglich Funktionen auflisten und erklären was daran so toll ist. Vielmehr möchte ich nur jedem raten diesen Browser einmal auszuprobieren. Durch die einfache Bedienung und vielen komfortabel integrierten Programme wird der Komfort am PC erheblich gesteigert. Ich habe auch Firefox angetestet, bin aber noch nicht so überzeugt. Firefox soll ja alle möglichen Erweiterungen bieten, aber wenn ich die erst alle mühsam einzeln installieren muss, ist dass für mich ein Grund Firefox abzulehnen. Denn die bei Opera integrierten Programme wie E-Mail Client, Downloadmanager etc. sind von vornherein bestandteil des gesamten Browserkonzepts und funktionieren dementsprechend hervorragend. Ich werde aber Firefox noch weiter ausprobieren, vielleicht kann er mich ja doch noch überzeugen.

Keine Kommentare: