Seiten

Samstag, 26. Januar 2008

Kleine Steam-Kunde

Da mein letzter Post ein wenig ausschweifend war, hier einige für manche vielleicht interessante Hinweise.

Installation von Steam:
Wer z.B. die Orange Box hat, beim dem installiert sich Steam automatisch wenn er „Setup“ aufruft. Ansonsten findet man den Steam Download unter folgenden Link: http://www.steampowered.com/v/index.php?area=getsteamnow&cc=US&l=german. Nach der Installation versucht Steam sich erst einmal ein Update zu downloaden. Für alle ISDN Nutzer, es dauert einige Stunden und es kann zu Verbindungsproblemen kommen. Es kann sein das der Download bis 33-36 % Erfolgt dann abbricht wieder bei 0% bzw. 28 % weitermacht, bis er ganz abbricht und man eine Nachricht bekommt das die Server nicht erreichbar sind. In diesem Fall hat bei mir nur warten und immer wieder probieren geholfen. Nach ca. 1 Woche klappte die Aktualisierung. Schaut gar nicht in irgendwelchen Foren nach. Habe ich alles innerhalb dieser Woche getan, dort gibt es auch keine sinnvollen Ratschläge. Das gleiche gilt für den Steam Support. Deren Ratschalg für mich war warten. Einfach warten und Geduld hat am Ende geholfen so elend dies auch sein mag.

Was kommt danach:

Hat man Steam dann endlich installiert, muss man sich einen Account einrichten. Anschließend kommt in ein Auswahlfenster, mit dem man seinen Steam-Account verwalten kann.


Wie in der Abbildung zu sehen, werden die Spiele in installiert und nicht installiert aufgeteilt. Liebe ISDN Leidensgenossen. Installiert nur ein Spiel zur Zeit. Rechte Maustaste auf den gewünschten Titel und Spiel installieren auswählen. Daraufhin folgt ein Stundenlanger Download reigen. Ich selbst weiß nicht warum. Selbst wenn man unter Eigenschaften auswählt das das Spiel nicht automatisch aktualisiert werden soll, wird gedownloadet. Also wie immer Geduld (Wer es genauer weiß kann gern die Kommentarfunktion nutzen). Unter Eigenschaften kann man auch die Sprache des Spiels einstellen. Wenn euer Spiel also mal nicht mehr eure Sprache spricht hier nachschauen. Ein netter Effekt der mir bei Portal aufgefallen ist, wenn man die Sprache im Spiel verstellt, in meinem Fall von Englisch auf Deutsch, will das Spiel neu starten. Das tut es dann auch, aber dabei hat Portal sich wieder auf Englisch gestellt. Nur wenn ich unter Eigenschaften die Sprache eingestellt habe blieb sie auf Deutsch. Verstellt hatte sich die Sprache durch eines der glorreichen Updates. Beim Start muss eine Internet-Verbindung bestehen. Ich konnte aber auch schon während des Spiels die Internetverbindung trenn und dann normal weiterspielen.

An alle ISDN-Nutzer:

Wer ne Konsole zu Hause hat sollte die Orange-Box dafür holen. Ohne viel Geduld läuft nichts. Plant eure Spiele-Sitzungen weit im voraus, ein unverhofftes Stundenlanges Update könnte euch dazwischen funken. Ansonsten mein Beileid ich fühle mit. Da ich den ganzen Ärger nun hinter mir habe, werde ich die Box behalten, aber wer am überlegen ist sollte aufjedenfall die Finger von dem Spiel lassen. All den Ärger nur um ein wenig spielen zu können und das mit einem Spiel für das man gutes Geld bezahlt hat, ist es nicht Wert. Das beste Beispiel warum PC-Spiele dem Untergang geweiht sind, wenn die Hersteller so weiter machen.

Keine Kommentare: