Seiten

Montag, 5. Mai 2008

Overlord Anführer der Pik… Schergen

Overlord1 Wer schon immer mal die Gefährten des Rings bei der Rückkehr zum Turm der weißen Stadt vernichten wollte, der ist bei Overlord genau richtig, denn hier spielt das Böse die Hauptrolle. Verbreitet Angst und Schrecken und lasst andere die Drecksarbeit machen, denn als Overlord macht man sich nicht die Hände Schmutzig.

 

Overlord ist echt ein tolles Spiel. Es macht einfach Spaß, was man bei Leibe nicht von jedem Spiel behaupten kann. Es will nicht das Genre revolutionieren, nicht mit eine tiefgründigen Story glänzen und nicht die Welt mit den neusten Grafikeffekten verblüffen. Dafür kommt es aber absolut erfrischend daher. Im Spiel verkörpert man den namensgebenden Overlord, der von 4 Helden besiegt wurde und nun wieder auferstanden ist, um das Land von der Unterdrückung besagter Helden zu erlösen. Diese haben es sich nämlich mittlerweile gut gehen lassen und dabei ihre einstigen Tugenden gegen Dekadenz und Boshaftigkeit getauscht. Ausgangspunkt ist stets der eigene dunkle Turm, von hier geht es über Portale in insgesamt 5 große Gebiete. Diese Gebiete lassen sich dann frei erkunden. Mit dabei sind stets die sogenannten Schergen. Als Overlord muss man spielerisch nur in eine bestimmte Richtung zeigen und die Schergen führen dann die entsprechenden Handlungen aus, die sie mit den Levelobjekten in Zeigerichtung anstellen können. Gegenstände zerstören, aufheben, bringen. Gegner töten und Seelen bringen. Räder wie Conan der Babar drehen um Türen zu öffnen. Am Anfang befehligt man lediglich die braunen Schergen, dies sind die besten Kämpfer. Später kommen noch rote, blaue und grüne Schergen dazu. Diese haben natürlich spezielle Fähigkeiten die sie von den anderen unterscheiden. Die roten sind Fernkämpfer indem sie mit Feuerbällen werfen. Desweiteren können sie Feuer löschen und in selbigen nicht verbrennen. Die Grünen sind giftresistent und können Giftpflanzen entfernen. Als Kämpfer pflegen sie den Ninja Stil und springen ihre Gegner an. Die blauen, wer hätte es gedacht, können als einzige durch Wasser laufen. Außerdem können sie Schergen wiederbeleben. Zum Ausgleich können sie beinahe gar nicht kämpfen. Das Leveldesign ist so ausgelegt, dass man die einzelnen Fähigkeiten halbwegs geschickt einsetzen muss. Echt harte Kopfnüsse sind aber nicht dabei. Das Spiel gibt auch immer Hilfestellungen wie man vorzugehen hat. Dafür sind die Levels sehr abwechslungsreich. Jeder Level ist sowohl grafisch als auch spielerisch sehr liebevoll gestaltet. Alles spielt sich sehr flüssig, man läuft durch die Levels schickt seine Schergen los und sammelt neue Zauber, Gold und Gegenstände für seinen dunklen Turm. In der Abwesenheit des Overlords ist dieser nämlich ziemlich heruntergekommen und muss renoviert werden. So findet man einen Kran für die Aufräumarbeiten oder einen Schmiedeofen um neue Waffen zu fertigen. Besonders hier verschenkt das Spiel allerdings Potenzial. Man hat nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten seinen Turm auszubauen. Ein paar Statuen, ein Thron ein kleiner Garten sowie Palisaden und eine Turmkrone waren es dann auch schon. Alles ist fest vorgegeben und gerade die Außenbauten machen keinen Sinn, da man den Turm eh nur von innen sieht. Auch das aufrüsten der Waffen und Rüstung in der Schmiede macht wenig Sinn, da der Schwierigkeitsgrad so niedrig ist, dass man es nicht wirklich muss. Hier hätte man verschiedene Mineralien in den Levels versteckenOverlord2 können oder Baupläne, irgendwas in der Art. Insgesamt hat mir das Spiel aber  sehr viel Freude bereitet. Die Grafik ist sehr hübsch anzusehen mit den witzigen Schergen-animationen, den abwechslungsreichen Levels und den guten Lichteffekten. Der Humor kommt auch nicht zu kurz, viele Fantasy Klischees werden schön auf den Arm genommen. Ich habe das Spiel ruhig nebenher durchgespielt ohne Motivationsverlust. Vor allem war es auch mal wieder etwas anderes als die ewig gleichen Spielkonzepte. Auch wenn hier auch nur bekannte Konzepte neu gemixt wurden, so fühlt sich doch alles ganz frisch an. Ein tolles Spiel das man sich dringend kaufen sollte damit man nicht immer wieder die gleichen Spiele vorgesetzt bekommt.

Keine Kommentare: