Seiten

Samstag, 9. Februar 2013

PlayStation 4 – Toms Comment

Seit ich mir vor über 10 Jahren meine erster Konsole gekauft habe, es war die PS2, bin ich ein begeisterter Konsolenspieler. Nur 1 Jahr später kam schon die erste XBOX dazu. Damals gab es für beide Systeme so viele geile Kracherspiele, dass man sie gar nicht alle spielen konnte. Für mich eine sehr schöne Zeit in meiner Erinnerung. Die Konsole hinstellen, Strom und Fernseher anschließen, schon konnte es losgehen und man reiste ich fantastische Welten. Die nachfolgende Generation mit PS3 und XBOX 360 hatte mich schon nicht mehr so sehr Griff. Aber in diesem Artikel soll es um meine Gedanken zu nächsten Generation gehen. Dafür trage ich die mir bekannten Informationsschnipsel zusammen und formuliere meine Meinung dazu.

PlayStation 4

Aktuellen Berichten zufolge soll es am 20.2.2013 eine Veranstaltung mit dem Namen „See the Future“ geben. Nicht wenige vermuten die Ankündigung der PS4. Eigentlich wäre dies für mich ein Grund um kribbelig zu werden, doch ich spüre nichts. Woran liegt das? In meiner Einleitung habe ich es schon angedeutet. Die PS2 war für mich noch ein sehr straightes Spielgerät. Einschalten und los spielen. Ja, es gab auch hier eine Online-Funktion, aber sie sprang einem nicht schon beim Start ins Gesicht, sondern war ein zusätzliches Feature, wenn man denn im Multiplayer zocken wollte.

Online-Funktionen

Schon bei der PS3 sind die Online-Funktionen allgegenwärtig. Schon nach dem Start wird man mit Infos zu Trailern, Downloadspielen usw. auf der Startoberfläche überflutet. Den bisher bekannten Meldungen zur Folge dürften diese Funktionen noch weiter ausgebaut werden. So fallen Stichworte wie Cloud-Gameing über Gaikai und digitaler Vertrieb. Auch gibt es das Gerücht, dass der Controller womöglich gleich einen Share-Button besitzt mit dem man Screenshots und kurze Videos über soziale Netzwerke teilen kann. Natürlich sollen auch die Funktionen für PlayStation Plus ausgebaut werden. Dem kostenpflichtigen Sony Online-Dienst, der einem bisher unter anderem den Zugang zu Betas und Demos ermöglichte. Sicherlich wird es noch viele weitere Möglichkeiten geben online sein Geld auszugeben.

Toms Meinung

Ich persönlich kann mit diesen ganzen Online-Funktionen nichts anfangen. Tatsächlich glaube ich, dass ein PC für soziale Netzwerke, Steaming-Dienste und der gleichen besser geeignet ist. Der PC ist ein individuelle zusammenstellbares Medien-Werkzeug bei dem ich mir die Dienste bisher im großen und ganzen aussuchen konnte. YouTube, Facebook, Google+ usw. sind lediglich Optionen die man nutzen kann, aber nicht muss. Bei einer Konsole wie der PlayStation 4 mit PlayStation Plus bin ich gebunden an Sony. Was auch immer Sony mit dem Dienst vorhat, ich muss folgen. Ich hole mir eine Konsole um damit Spiele zu spielen und nicht um damit irgendwelche Online-Dienste zu nutzen. Ein Multiplayer-Spiel über das Internet muss möglich sein, aber dieser ganze Konten Wahnsinn und Netzwerk Bullshit kann mir getrost gestohlen bleiben.

Keine gebraucht Spiele bzw. NFC

NFC steht für Near Field Communication und soll ein Patent von Sony sein, dass Spiele mittels einer Schlüsselkarte an ein Gerät bindet und so eine Gerät-Spiele-Kombination ermöglicht. Ziel wäre es also, den Gebraucht-Spiele Markt zu unterbinden. Die Schlüsselkarte wird mit dem Spiel ausgeliefert und kommuniziert direkt mit der Konsole und ordnet es dem Spiel zu. Ungeklärt sind dabei Fragen wie, braucht man dauerhaft eine Internetverbindung und was passiert wenn die Konsole defekt ist.

Toms Meinung

Ich kann nur hoffen, dass dies keine wirklichen Pläne für die PS4 sind. Denn mehr als eine weitere Gängelung des Spielers wäre es nicht. Als Gamer brächte es keinerlei Vorteile. Warum sollte ich meine Spiele mittels eine zusätzlichen Karte hardwareseitig und vermutlichen auch kontenseitig mit meiner Konsole und meinen Daten verbinden wollen? Zudem ich ein großer Freund von gebraucht Spielen bin. Nicht weil ich es mir nicht leisten könnte neue Spiele zu kaufen. Sondern weil ich gerne auch mal 5-10 Jahre später auf den Trichter komme einen alten Klassiker nachholen zu wollen. Momentan kann ich mir dann günstig den Titel gebraucht zulegen und für ein paar Stunden Spaß haben und meine Sammlung vervollstädigen.

Technik-Gimmicks

Nach aktuellen Gerüchten wird es sicherlich wieder einen weiter verbesserten Move-Controller geben und natürlich ein verbessertes PlayStation Eye. Auch die Kombination mittel Smart-Phone soll wohl möglich sein und es ermöglichen dort zusätzliche Inhalte anzeigen zu lassen. Als Elektronik Hersteller hat Sony schon bei den Vorgänger Techniken wie die DVD und Bluray, sowie 3D Fernseher gepusht. Mit der PS4 soll es wohl die 4K Auflösung sein, dem sogenannten Ultra-HD, was einer Auflösung von 3840x2160 Pixeln entspricht. Allerdings nicht für die Spiele selbst sondern für Bilder und Videos. In Spielen könnte die Technik in Zwischensequenzen zum Einsatz kommen.

Toms Meinung

Als Techniker bin ich ein großer Freund von technischen Spielereien und Errungenschaften. Aber ich habe das Gefühl, dass diese immer mehr zum Selbstzweck verkommen. War bei der PS2 das DVDLaufwerk und bei der PS3 das Bluray Laufwerk für mich noch echte Kaufgründe, da es meine ersten Player für diese Medien waren, sehe ich nicht wirklich den Sinn in Dingen wie der Verbindung zu meinem Smart-Phone. Da habe ich also einen 46“ Fernseher und dann soll ich auf mein kleines Phone gucken? Und auch die Auflösung. Ich habe einen leistungsstarken PC auf dem ich Bilder und Videos bearbeiten kann. Habe ich einen entsprechenden Fernseher oder Monitor kann ich diese über viele Wege an diese Geräte übermitteln. Wo in dieser Kette benötige ich eine Spiele-Konsole? Und Move plus das Eye sind spaßige Produkte. Ich habe es selbst ausprobiert. Aber am Ende des Tage zocke ich immer noch mit den klassischen Controllern. Sprich Gamepads an der Konsole und Maus+Tastatur am PC. Ganz einfach weil alles andere nicht so genau und präzise funktioniert. Daher würde ich mir wünschen, dass man sich wieder mehr auf die Grundlagen einer Spielekonsole besinnen würde und nicht so viel Zeit und Geld in Features investiert, die dann nur ein Teil der Gamer auch wirklich nutzt.

Fazit

Man kann es meiner Meinung zu den einzelnen Gerüchten entnehmen. Ich bin nicht wirklich scharf auf die neue Generation. Alles was an an Details bisher zu lesen war, bezieht sich kaum oder gar nicht auf die eigentlichen Spiele. Sondern dreht sich um Online-Dienste und Kontenbindungen sowie irgendwelchen Technik Firlefanz den eh nur ein Bruchteil der Gamer nutzen würde. Und bei der Sache mit der Kontenbindung oder sogar dem Einsatz von Hardware Schlüsseln, kann ich nur hoffen, dass es sich wirklich nur um Gerüchte handelt die sich hinterher als falsch herausstellen. Denn dann müsste ich mir wirklich hart überlegen, ob die PS4 eine Konsole ist die ich mir ins Wohnzimmer hole. Was ich wirklich schade finden würde. Denn eines weiß ich genau. Ich will gerne schöne und spaßige Spiele spielen. Aber wenn die Hürden dafür immer größer werden, dann habe ich einfach irgendwann keine Lust mehr diese zu überwinden. Am Ende kann ich es aber nicht verleugnen, dass ich doch ein kleinen wenig gespannt bin auf den 20.2.2013. 

Keine Kommentare: