Seiten

Sonntag, 26. Mai 2013

Toms Tagebuch - Civilization Revolution



Ein Spiel, an das ich die wohligsten Erinnerungen habe ist Civilization. Siehe hierfür auch meinen Beitrag zu meinen Top 10 Spielen ever. Wobei ich diese Leidenschaft und den großen Spaß nur auf den ersten Teil beziehe. Die Nachfolger waren natürlich auch echt geile Spiele, aber ich bin nie mehr so richtig warm mit ihnen geworden wie mit dem Ursprünglichen Civ. Egal ob nun Alpha Centauri, Call to Power oder die direkten Nachfolger von Teil 2 bis 4. Gespielt habe ich sie alle, aber nicht unbedingt durch und auch nicht unzählige Partien immer mal wieder. Wie man an der Aufzählung sieht, habe ich nahezu jeden Teil zumindest einmal ausprobiert und so habe ich schon vor ein paar Jahren mal im Angebot zugeschlagen, als ich Civilization Revolution für die Konsolen gesehen habe.


Konsolig



Civ Revolution - Wähle eine Nation
Wenn man die PC-Civs gewohnt ist, dann ist man zu Beginn erst einmal total, wie soll ich sagen, hochnäsig. Man rümpft die Nase aufgrund der Comichaften Darstellung der Welt, Einheiten und Herrscher und denkt sich nur, das ist ein Civ für Kiddies. Gibt man dem Spiel aber eine faire Chance, dann zeigt sich, dass die Macher durchaus mit Sinn und Verstand an die Aufgabe gegangen sind ein Civilization für die Konsole zusammen zu schustern. Anstatt alles 1 zu 1 wie am PC zusammen zu bauen, hat man sich die Eigenarten der Konsole angesehen, respektive das Gamepad, und ein entschlacktes Civilization für den schnellen Spaß entwickelt. Alles ist einfach ein paar Nummern kleiner. Kleinere Landkarten, weniger Einheiten, reduzierter Technologiebaum und weniger Mikromanagement bei der Städteverwaltung. Komplett weggefallen ist z.B. das Verbessern der Ressourcenfelder um die Städte herum. Keine Bewässerung, Bergwerke oder der gleichen. Landschaftsverbesserungen erhält man nur noch durch den Bau von Gebäuden in der dazugehörigen Stadt und Straßen lassen sich nur noch gegen Gold direkt zwischen 2 Städten bauen.


Ein schnelles Spiel



Civ Revolution - Überschaubare Landmassen
Dadurch wird enorm beschleunigt. Innerhalb von ca. 6-10 Stunden kann man locker eine komplette Partie absolvieren. Dennoch bleibt der enorme Suchtfaktor erhalten. Bei mir ist die Geschwindigkeit sogar ein enormer Motivationsschub. Weil ich nicht mehr Tagelang an meinem Reich feilen muss um in dem Spiel zu etwas zu kommen. Ruck Zuck durchlebt man mit seinem Volk die technologischen Zeitalter, deckt die komplette Karte auf, führt Diplomatie mit den anderen Nationen und häufig auch Krieg. Kämpfe sind bei Revolution eigentlich unvermeidbar. Schnell stößt man an die Grenzen der anderen Nationen und muss sich aufgrund ihrer Aggressivität währen. Die Kämpfe sind dabei herrlich kurzweilig ausgefallen, da es viele Kleinigkeiten gibt, die den Spieler zu strategischen Entscheidungen zwingen. Man kann z.B. seine Einzeleinheiten zu je 3 Einheiten, als Armeebündel zusammenfassen und so als komplette Armee verschieben. Auf Hügeln, haben die Einheiten einen Angriffsbonus und mit der Zeit sammeln sie Erfahrungspunkte, wodurch sie wiederum Spezialfähigkeiten erlangen können, wie z.B. einen Angriffsbonus auf Städte.


Siegbedingungen



Civ Revolution - Kleine Scharmützel statt epischer Schlachten
Um das Spiel zu gewinnen gibt es wie schon immer bei Civilization üblich, mehrere Siegbedingungen. So kann man einen Kultursieg erringen, einen Wirtschaftssieg, den Militärischen oder einen Technologischen. Durch die reduzierten Möglichkeiten, macht das hinarbeiten auf einen der Siege sehr viel Spaß. Sofern man im schwierigsten Modus „Gottheit“ spielt. Denn dann sollte man schon effektiv darauf hinarbeiten, die Siegbedingungen zu erfüllen, da einem die Gegner sonst zuvor kommen. Also beim Kultursieg bevorzugt Tempel, Kirchen und Wunder bauen. Beim Wirtschaftssiegt Marktplätze und Banken und beim Technologiesieg entsprechend Bibliotheken und Universitäten. Der Militärsieg erklärt sich natürlich von allein, hier sind militaristische Forschungsprojekte Trumpf. Alles in allem habe ich jetzt insgesamt 4 komplette Partien Civ Revolution gespielt und habe 3 unterschiedliche Siegbedingungen erreicht. Davon war jede Partie sehr motivierend und Spaßig. Soviel Civ habe ich seit Teil 1 nicht mehr gespielt und ich glaube ich werde es auch in Zukunft gerne mal wieder hervorholen.


Video      

Keine Kommentare: