Seiten

Donnerstag, 10. Juli 2014

TimeSplitters 2 - Die Schwierigkeitsgrade


Um einmal zu demonstrieren, wie sich beim Spiel TimeSplitters 2 die Levels im Story-Modus ändern, habe ich den ersten Level beispielhaft in allen 3 Schwierigkeitsgraden durchgespielt. Für mein Tagebuch-Video, habe ich den Titel lediglich auf Normal durchgespielt. Und ich muss sagen, holla die Waldfee, schwer ist nicht nur schwer, sondern bockschwer. Bin ich auf normal, mit ein wenig Konzentration, noch sehr locker durchgekommen, habe ich für schwer beinahe 5 Stunden gebraucht um den Sibierien Level zu schaffen. Ich bin immer und immer wieder gestorben. Kein Auto-Healing, gnadenlos treffsichere Gegner und kaum Checkpoints. Man muss den Level wirklich auswendig lernen und wissen was als nächstes kommt. Diese Form der Spielerfahrung habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr erlebt. Ich habe über 7 Tage verteilt gespielt, da ich so manches Mal gefrustet eine Pause einlegen musste, um dann mit einem frischen Mind-Set wieder an den Level zu gehen. Vielleicht bin ich mittlerweile auch einfach zu alt für solche Spiele und meine Reaktionsfähigkeit nicht mehr so gut früher. Als ich es dann geschafft hatte, war mein Jubel dafür umso größer. Ich bin von meinem Sessel aufgesprungen, habe laut gegrölt und einen kleinen Freudentanz aufgeführt. Das letzte Spiel, das solche Emotionen bei mir ausgelöst hat, war Demon’s Soul. Lange Rede kurzer Sinn, hier die 3 Videos des Sibirien Levels. Das schwere Video habe ich zusätzlich mit Kommentaren versehen, also bitte im Player aktivieren.

Leicht



Normal


Schwer


Fail-Compilation

In diesem Video habe ich einmal im Schnelldurchlauf alle meine Tode zusammen geschnitten, in chronologischer Reihenfolge, bei meinem Versuch den ersten Level auf schwer zu meistern. Und ja es mag lame sein, aber wie man im Video sieht, habe ich manchmal auch gleich am Checkpoint geladen, wenn ich an einer Stelle zu viele Leben verloren habe. 


Keine Kommentare: